Allgemeine Geschäftsbedingungen

Entgelt, Aufwendungen, Fälligkeiten


Die Behandlungskosten sind direkt nach der Behandlung ihres Tieres in Bar zu zahlen.
Aufgrund des Kleinunternehmerstatus erhebe ich gemäß §19 UStG keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Termine, die nicht mindestens 24 Stunden vor dem Behandlungstermin abgesagt werden, können in Rechnung gestellt werden.

Muss ich einen Termin absagen, werden eventuell bereits gezahlte Gebühren zurückerstattet oder ein Ersatztermin vereinbart.




Haftung

Der Hundehalter hat dafür zu sorgen, dass sein Hund zum Zeitpunkt der Behandlung haftpflichtversichert ist.
Mit der Terminvereinbarung versichert der Hundehalter, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten und geimpft ist oder teilt dem Therapeuten ausdrücklich mit, welche Krankheiten vorliegen.

Der Hundehalter hat dem behandelnden Physiotherapeuten bei der Befunderhebung alle Krankheitssymptome seines Hundes darzulegen, ebenso - falls vorhanden - eine tierärztliche Diagnose, Röntgenbilder, bereits erfolgte Behandlungsvorschläge und Therapien.

Erweist sich der Hund vor oder während der Therapie aggressiv, behält sich der Behandler vor, die Therapie sofort abzubrechen.
Falls das Tier Schäden an Personen oder Einrichtung verursacht hat, haftet der Halter.

Meine Praxis haftet nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
Für die An- und Abreise am Tag des vereinbarten Behandlungstermins trägt der Tierhalter alleinige Verantwortung und Risiko.